Nun, alles begann, so glauben wir...

...und da haben wir schon das erste Problem:
Keiner weiß noch so richtig, wie und wann das alles genau angefangen hat. Die Meinungen gehen da ein bisschen auseinander, aber es war irgendwann um 1998. Doch wie das passieren konnte und wer dran schuld ist? Keine Ahnung...

Die Weidenthaler Männer der Tonsucher hatten schon früher mal “Männer” gesungen, aber in ganz anderer Besetzung. Daher kam unter anderem wohl die treibende Kraft.

So eine richtige Urbesetzung kann man gar nicht richtig benennen:
Da waren Tim, Peter und Johnny aus dem Jungen Chor Weidenthal. Da war Harald aus dem Cäcilienverein Weidenthal und da waren die Esthaler Jürgen, Gernot und Chris. Hmmmh..., das wären jetzt sieben, also noch kein Doppelquartett...


... stimmt!! Denn da war anfangs auch noch der „Walde“ dabei, doch leider musste er aus privaten Gründen ein bisschen kürzer treten und konnte nicht lange bei uns singen.
Wir haben die Stimmen ein bisschen gemischt, Chris ist vom 2. Tenor in den ersten Bass zu Gernot gewechselt, Tim und Peter sangen 2. Tenor, Harald und Johnny natürlich 2. Bass und Jürgen war plötzlich alleine in der Königsklasse (ohne Gegner *g*). Das durfte natürlich nicht so bleiben und deshalb kam Sascha dazu.
Also sagen wir mal die richtige Urbesetzung war: Tim, Johnny, Peter, Harald, Gernot, Jürgen und Chris, denn in der Besetzung entstanden die Aufnahmen von “La Montanara” und “My Lord, what a Morning” für die Weidenthaler CD.

Sei’s drum, von da an wurde gesungen und geprobt und wir haben bis heute den Spaß an der Sache zum Glück noch nicht verloren. Wir haben für zwei Weidenthaler CD-Aufnahmen vier Lieder aufgenommen, wir haben uns ein recht ansehnliches Repertoire erarbeitet, mit dem wir hier und dort auf Festen und Feiern, aber auch als Gäste bei Konzerten und Veranstaltungen auftreten, wir hatten 2004/2005 endlich unser erstes eigenes Konzertprogramm “Liebe ist”, das wir als Live-Mitschnitt auf DVD gebannt haben und 2007/2008 haben wir mit dem Konzertprogramm “A cappella Jukebox” unser 2. Konzertprogramm nachgelegt.
Ebenfalls 2008 feierten wir unser 10jähriges Bestehen mit einem Jubiläumskonzert bei freiem Eintritt in der Waldfesthalle Esthal…

…und da wir noch nicht müde sind starten wir weiter durch…

Die Mussig hot wo onerschd Schlof!!